Nach Jahren diverser Formen der Unternehmensveränderungen, der Umbauten, der Restrukturierungen und Prozessoptimierungen kehren viele Unternehmen und Führungskräfte wieder zu einer zentralen Frage zurück:

Macht das was ich und mein Unternehmen tun einen übergeordneten Sinn?

Aber auch Fragen wie

  • Welchen (auch gesellschaftlichen) Beitrag kann und möchte ich als Führungskraft oder UnternehmerIn leisten?
  • Welche Werte will ich wahrhaftig und authentisch vorleben?

beschäftigen zunehmend sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter.

Die durch die Digitalisierung und den gesellschaftlichen Wertewandel erforderlichen Veränderungen gehen weit über die sachliche Prozess- und Arbeitsumfeld-Optimierung hinaus.

Die Wichtigkeit der menschlichen und werteorientierten Führungskraft rückt wieder in den Mittelpunkt.

Führungskräfte als Coaches, als Vorbilder und als strategische (Mit-) Visionäre sind maßgeblich für die Balance und Gesundung werteorientierter Unternehmen und die, die es werden möchten.